Seit der Saison 2014/15 nahmen die Handballabteilungen des TSV Indersdorf und der SpVgg Erdweg als HSG Glonntal Indersdorf-Erdweg gemeinsam am Spielbetrieb des Bayerischen Handballverbandes teil. Mit dem Ende der Saison 2015/16 hat sich die Spielgemeinschaft wieder aufgelöst.


+ + +   ... mit dem Ende der Saison 2015/16 ist die HSG Glonntal nun Geschichte!   + + +


Platzierungen zum Saisonende 2015/16:
weibl. D-JugendBL West9. Platz
männl. D-JugendBL Mitte6. Platz
weibl. C-JugendÜBOL Süd-Ost5. Platz
männl. C-JugendÜBL Süd 12. Platz
männl. B-JugendÜBOL Süd 26. Platz
Damen IIBK West9. Platz
Damen IBOL West11. Platz
HerrenBL3. Platz

19. März 2016: mCJ - PSV München

Das letzte Saisonspiel gestaltete sich leider nicht zur erwarteten, spannenden Partie. Die Jungs vom PSV München reisten mit nur fünf Spielern an. Damit stand der Spielausgang eigentlich schon fest. Mit guter Einstellung in die Halle gekommen, sahen unsere C-Jungs enttäuscht ihre Spielanteile schrumpfen. In den Köpfen war das Spiel schon vor dem Anpfiff abgehakt. Überrascht mussten sie dann feststellen, dass auch nur vier Feldspieler schwierig zu verteidigen sind, wenn man nicht richtig und konzentriert zu Werke geht. Es dauerte etwas, aber nachdem unsere Spieler mit dem Kopf wieder dabei waren, sich zunehmend auf die Spielweise der Münchner eingestellt hatten und die Deckung wieder mit Absprache und Aushelfen funktionierte, hatten sie die Münchner im Griff. Zeit, die Spielerzahl anzupassen. Bei nun fünf gegen vier zitterte die Abwehr wieder kurzfristig. Doch auf die erneut veränderte Situation stellten sich die Glonntaler nun schneller ein und hatten auch bald wieder die richtigen Lösungen parat. Halbzeitstand: 13:10

Die zweite Hälfte dominierten unsere Jungs das Spiel. Die Münchner wurden müde und dezimierten sich zusätzlich durch unnötige Zeitstrafen. Dem jungen Schiedsrichter gelang es leider nicht, die aufkommende Frustration der Gäste aufzufangen. Als er in der 35. Minute für zwei Spieler die rote Karte zückte, war die Verblüffung in der Halle greifbar. Zwei Kontrahenten rangelten beim Kampf um den Ball, eine beim Handball durchaus normale Situation, hier sogar ohne jegliche Härte. Der Schiedsrichter meinte jedoch, die beiden hätten sich gegenseitig beleidigt und verwies sie auf die Tribüne. An dieser Stelle ein großes Lob an den Münchner Trainer, der natürlich erst einmal aufgebracht war. Nach dem ersten Schreck trat er jedoch sehr überlegt auf und deeskalierte die Situation, indem er schnell zur Ruhe zurückfand und sich sehr, sehr sachlich verhielt. Irgendwie brachten beide Teams das Spiel zu Ende, doch richtig Stimmung wollte nicht aufkommen. Die Glonntaler Jungs waren recht enttäuscht, denn sie hatten sich auf einen Fight eingestellt. Doch heute mussten sie um ihre Spielanteilen kämpfen, da zum Ende nur noch drei gegnerische Feldspieler auf der Platte standen. So endete eine tolle Saison, die unsere C-Jungs mit dem zweiten Tabellenplatz abschlossen. Besonders erfreulich ist, dass sie dem Ligaprimus Milbertshofen die einzige Niederlage beibrachten und sogar im Rückspiel sehr, sehr nahe am eigentlich verdienten Punktgewinn waren. Da sich die HSG nun leider wieder auflöst, gehen die Jungs in der kommenden Saison in der B-Jugend, dann für die SpVgg Erdweg an den Start.

Es spielten: Andreas, Christian + Michael Weiß, Lukas Öttl, Nils Arbitter, Patrick Stark und Tobias Gerharz + Haschner


13. März 2016: VfR Garching - mCJ

Ohne Auswechsler bestritten unsere C-Jungs am vergangenen Sonntag ihr vorletztes Saisonspiel in Garching. Nils Arbitter vertrat Torwart Tobias Gerharz, der immer noch durch seine Handverletzung gehandikapt war. Dieser versuchte sich dafür erfolgreich auf dem Feld. In der ersten Halbzeit kam das Spiel der Glonntal-Jungs noch nicht so richtig in Fahrt. Auf den teilweise ungewohnten Positionen mussten sie sich erst einmal "einspielen". Vor allem die Abwehr stand noch etwas wackelig. Zu oft ließen unsere Jungs die Garchinger durchmarschieren und rückten nicht ausreichend zusammen. So führten sie zur Halbzeit lediglich 12:9. Im zweiten Durchgang hatte sich die Abwehr besser positioniert. Das Aushelfen und Rutschen zur Ballseite funktionierte immer besser. Dazu kam, dass die Garchinger trotz zahlenmäßiger Überlegenheit konditionell immer mehr abbauten. Erstaunlicherweise war davon bei unseren Jungs nicht viel zu bemerken. Gerade in der zweiten Halbzeit präsentierten sie sich hellwach. Als sie den Ball abgefischt hatten, bemerkte Andreas Weiss sofort, dass der Garchinger-Torhüter zu weit vom Tor stand, und netzte mit einem klasse Weitwurf über 30 Meter perfekt ein. Gut aufgepasst und prima verwandelt! Goalgetter des Spiels war dieses Mal Christian Weiß. Er lief so manchen Gegenstoß und gelangte immer wieder zu Toren, in dem er passgenau von außen einlief und sich im eins-gegen-eins prima durchsetzte. Eine insgesamt gute Mannschaftsleistung, sehenswertes Zusammenspielen und ein gut aufgelegter Nils im Tor führten zu einem verdienten Ergebnis von 31:21 für Glonntal. Einschließlich Torhüter Nils trugen sich alle in die Torschützenliste ein. Gut gemacht, Jungs!

Es spielten: Nils Arbitter im Tor, Andreas, Christian und Michael Weiß, Lukas Öttl, Tobias Gerharz und Tobias Haschner


13. März 2016: TS Jahn München - mBJ

Mit nur fünf Spielern musste unsere männliche B-Jugend am letzten Wochenende beim TS Jahn München antreten. Durch die Verletzungen von Max und Tobi dezimiert, konnte unser Team dieses Mal auch nicht auf die zeitgleich spielenden C-Jugendlichen zurückgreifen. Überraschenderweise fanden unsere fünf Spieler den Spaß am Handball wieder. Mit viel Teamgeist und tollem Zusammenspiel hatte das gegnerische Team erst einmal zu Schlucken. Mit einem sensationellen 4:0 Lauf eröffneten unsere Jungs den Kampf. Das sie trotzdem nicht als Sieger vom Platz gehen würden, war allen klar. Doch mit tollen Aktionen boten sie dem zahlenmäßig überlegenen Gastgeber paroli. Erst nach 10 Minuten waren die Münchener das erste Mal in der Lage, auszugleichen (9:9 bis zur 16. Minute), so verblüfft waren sie, ob der frech aufspielenden Glonntaler. In dieser Situation wurde Philipp durch eine körperlich intensive Aktion aus dem Spiel genommen. Mit nun nur noch 3 Feldspielern konnten unsere Jungs die Führung nicht mehr halten. Halbzeitstand 24:15.

Einen Spielabbruch, wie vom Schiedsrichter angedacht, wollten unsere Jungs nicht. Sie wollten weiterspielen. Auch wenn die Chance auf einen Punktgewinn in weiter Ferne lag, konnten sie dennoch ein schönes Spiel zeigen. Ohne den Druck, Leistung bringen zu müssen, spielten sie locker auf und kamen immer wieder zu schön herausgespielten Torchancen. Auch unser Neuzugang Dominik trug sich heute erstmals mit zwei Treffern in die Torschützenliste ein. Respekt! Mit viel Spielfreude kamen sehenswerte Torwürfe zu stande. Mit Trickwürfen und dem ein oder anderen Kempa steckten unsere Jungs die Münchener an, die nun auch nicht mehr auf Sieg spielten, denn der war ja mittlerweile sonnenklar, sondern mit Spaß und Akrobatik zu Werke gingen. So beendeten Quirin die Partie mit einem Tor aus einer 360 Grad Drehung von links Außen zum Endergebnis von 52:31. Das Spiel ging zwar verloren, aber es hatte Spielern, Trainern und Zuschauern eine Menge Spaß bereitet.

Es spielten: Florian Hirner im Tor, Dominik Hadnadj, Janis Türk, Philipp Schmeller und Quirin Mosel.


Donnerstag, 10.03.2016: HSG Glonntal II - TSV Erding

Am Donnerstag, den 10.03.16, fand das Nachholspiel gegen die Erdinger Damen statt. Nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel nahmen die Glonntaler sich fest vor, 2 Punkte einzufahren. Zu Beginn war es ein offener Schlagabtausch, in der beide Abwehrreihen nicht gut standen. Bereits nach einigen Minuten zeigte die Punktetafel einen Rückstand von 1:3. Nach einem Time-Out wurde die Abwehr von 6:0 auf 5:1 umgestellt. Mit der neuen Abwehrformation bekamen die Glonntalerinnen den Gegner besser in den Griff, konnten zumindest den Ausgleich halten und gingen sogar mit einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause.

Mit viel Tempo und wenigen technischen Fehlern agierten die Glonntalerinnen nach der Halbzeitpause auf dem Spielfeld. Immer wieder gelang es, den Ball der Gastmannschaft zu erobern und im gegnerischen Tor zu versenken. Durch die gute Abwehr und eine solide Angriffsleistung konnte sich die Heimmannschaft relativ schnell einen 4-Tore-Vorsprung herausarbeiten, sodass die Glonntaler das Spiel am Ende mit einem 21:16 für sich entscheiden konnten.

Die Damen der HSG Glonntal wissen, dass die Begegnung mit dem TSV Karlsfeld am kommenden Samstag keine Entspannungsreise werden wird. Dennoch werden sie in diesem Derby Kampfgeist und Siegeswillen an den Tag legen.


20. Februar 2016: Kirchheimer SC - mCJ

Am Samstag, 20.02. traten unsere C-Jungs beim Kirchheimer SC an und demonstrierten, dass es auch mit wenig Aufwand für den Tabellenvorletzten ausreicht. Nicht voll konzentriert semmelten sie einige Bälle daneben, vor Pfosten, Latte oder den Torhüter und trotzdem wurde es nie eng. Halbzeit 5:12, Endstand 17:28. Mit dieser kalkulierbaren Leistung kletterten sie kurzfristig und nur vorübegehend an die Tabellenspitze. Der Ligaprimus Milbertshofen spielt erst am Sonntag.

Es spielten: Andreas, Christian, Michael, Nils und die drei Tobis: Böck, Gerharz und Haschner


14. Februar 2016: mCJ - TSV Allach III in Indersdorf

Zum Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Allach III traten unsere C-Jungs in Unterzahl an. Die Verletzung des Torhüters war zwar verheilt, doch nun hatte ihn kurzfristig die Grippe erwischt. So durfte Nils sein Talent zwischen den Pfosten unter Beweis stellen. Nach einem vorsichtigen Abtasten gingen die Köpfe dann doch immer weiter nach oben. Auch mit nur fünf Feldspielern waren die Gäste zu knacken! Mit viel Spielfreude im Angriff, Rutschen und Zusammenhelfen in der Abwehr setzten sich unsere Jungs langsam aber stetig ab. Halbzeitstand 16:12. Konzentriert und mit tollem Zusammenspiel ging es in der zweiten Hälfte weiter. Unsere Jungs machten deutlich, dass sie sich das Spiel nicht nehmen lassen würden. Tobi Böck glänzte nicht nur als erfolgreichster Torschütze, sondern auch dadurch, dass er unermüdlich für die Mannschaft ackerte und seine Mitspieler in Szene setzte. Doch bei Allen blitzte richtiger Spielwitz auf. Doppelpässe mit dem Kreis, Sperren für Außen - so geht Handball! Es machte Spaß zuzuschauen. Erfreulich: alle Spieler kamen zu mehrfachem Torerfolg. Ergebnis: 30:22

Es spielten: Andreas, Christian, Michael, Nils, Tobias Böck und Tobias Haschner


31. Januar 2016: TSV Mering - wCJ - Das Training zeigt Erfolge!

Am Sonntag, den 31.01. trafen die C-Jugend Mädls auf den Tabellennachbarn aus Mering. Mit der Heimmannschaft hatte man noch eine Rechnung offen. In der Hinrunde hatte man wegen einer roten Karte und zum Ende hin zwei verletzen Spielerinnen, zwei Punkte liegen gelassen. Dies wollten die Spielerinnen nicht wiederholen und so war eines klar: Man musste um den Sieg kämpfen, auch zu acht!

Anfangs dachte man, es würde eine schwierige Partie. Doch anders als erwartet gingen die Glonntaler Mädls schnell mit einen 1:7 in Führung. Dies war auch kein Wunder. Die Abwehr stand wieder von Anfang an sehr solide. Durch Wechsel versuchten die Meringer, Lücken zu schaffen. Doch die geschlossene Mannschaftsleistung ließ das nicht zu. War in der Abwehr eine mal in Not, half die Nebenspielerin aus. Diesmal waren auch schön heraus gespielte Bälle, die zu Tempogegenstöße umgewandelt wurden, zu sehen. Auch unsere 7 Meter Quote blieb bis zum Schluss bei 100%. Dazu ist zu erwähnen, dass unsere Außenspielerin Anna Moser (mit einen Kapselriss) einen sehr schönen 7 Meter versenkte. Endlich zeigte sich auch das Training in den Angriffen. Die Heimmannschaft war völlig überfordert von den sehr gut gespielten Spielzügen der Glonntaler. Selbst technisch waren wir dank Gesine Buchner und Maike Kunitz überlegen. Auch unsere Kreisspielerin Maria Leibelt bekam sehr schöne Aufsetzer, die sie diesmal zu präzisen Toren umwandelte.

Wegen den extrem langatmigen Angriffen der Meringer, die oftmals vom Schiedsrichter abgepfiffen wurden, konnten die Mädls leider ihre Führung bis zu Halbzeit nicht höher als mit 8 Tore ausbauen. Halbzeitstand 5:13 für Glonntal. In der Halbzeitansprache gab es diesmal nicht viel am Spiel der jungen HSG Handballerinnen zu kritisieren. Nur eines war deutlich herauszuhören: Wir gehen weiterhin konzentriert ins Spiel und lassen uns den Sieg nicht nehmen. So starteten die Glonntaler in die zweite Hälfte. Die Meringer waren neu aufgestellt und die Abwehr deutlich defensiver. Dies fiel den Mädls anfangs sehr schwer, die Angriffe funktionierten nicht mehr und die Abwehrabsprache ließ nach. Wodurch die Heimmannschaft in 6 Minuten um 5 Tore aufholte. Somit stand schnell fest, ein Timeout muss her. Nun waren die Glonntaler wieder da, zumindest in der Abwehr. Die Angriffe waren zwar wieder besser, aber die Konzentration ließ nach und Bälle wurden unsauber gepasst oder schlecht gefangen. Trotzdem konnten die Meringer nur noch das Ergebnis verschönern. Somit endete das Spiel 16:23 für unsere weibliche C-Jugend.

Es spielten: Eva Güthner (Tor), Maike Kunitz (5), Anna Moser (1), Luisa Gesele (6), Emilie Rochetau, Gesine Buchner (6), Maria Leibelt (4), Leonie Nefzger (1)


24. Januar 2016: wCJ - HSG Schwab/kirchen - Anders als erwartet

Am 24.01.2016 hatten die Glonntal-Mädls die zweit platzierten Schwabkirchener zu Gast. In der Hinrunde waren die Punkte leider nicht auf Glonntaler Seite. Somit gingen die Mädls kritisch, aber siegeswillig in die Partie.
Ein bisschen verschlafen startete die Heimmannschaft ins Spiel. Sofort zogen die Gäste 0:3 in Führung. Doch das demotivierte unsere Mädls gar nicht. Im Gegenteil die Glonntalerinnen spielten nun intelligenter und schneller im Angriff. Auch die Abwehr passte sich den Gegnern an und den Schwabkirchnerinnen fiel es nun schwer, Lücken zu finden. Somit gingen die Mädls mit einen Torestand von 6:6 in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause ließ die Konzentration wieder nach. Einige Fehlpässe passierten, die zum Tempogegenstoß führten. Doch unsere Spielerin Leonie Nefzger unterband einige Tempogegenstöße, wodurch sich die Gäste nur mit 2 Toren absetzen konnten. Schnell kamen die Mädls wieder konzentriert ins Spiel und so führten sie erstmals mit zwei Toren Unterschied. Durch 2 Minuten Zeitstrafen machten sich die Glonntaler das ganze Spiel schon schwer. Wodurch die Schwabkirchnerinnen wieder Anschluss fanden. Es war nur noch wenig Zeit bis zum Ende des Spieles. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Keine Seite konnte sich in den folgenden Minuten entscheidend absetzen. Es stand 11:12 für Schwabkirchen und es waren noch drei Sekunden zu spielen. Glonntal hatte noch einen Freiwurf. Gesine Buchner setze zum Sprungwurf an. Tor! Doch leider eine Millisekunde zu spät. So blieb der Endstand 11:12 für Schwabkirchen. Noch zu erwähnen ist die gute Torhüterleistung von Michelle Kalmbach.

Es spielten: Eva Güthner (Tor), Michelle Kalmbach (Tor), Maike Kunitz (2), Selina Stenger, Anna Moser, Luisa Gesele (2), Gesine Buchner (5), Jennifer Azhar, Maria Leibelt (2), Leonie Nefzger, Maggie Meinders


Samstag, 16.01.2016: SSV Schrobenhausen - Damen II - Der Wille war da!

Mit einem verletzungsgebeutelten Kader fuhren die Damen der HSG Glonntal am Samstagnachmittag nach Schrobenhausen in der Hoffnung, endlich die ersten Punkte für sich zu entscheiden. Man muss gestehen, dass die ersten Minuten gründlich verpennt wurden und die Damen erstmal in Tritt kommen mussten. Zu unkonzentriert und scheinbar ohne Strategie gingen die Damen der HSG Glonntal bis zum Rückstand von 0:3 ans Werk. Plötzlich drehten sie auf und platzierten den Ball ein ums andere Mal im gegnerischen Tor, sodass sie bis Mitte der Halbzeit sogar mit einem 6:4 in Führung gingen. Dass das Spiel allerdings am Ende der ersten Halbzeit dann so aus dem Ruder laufen würde, war dann doch etwas zu viel des Guten. Aufgrund großer Lücken in der Abwehr und überhasteten Abschlüssen im Angriff konnten sich die Gastgeberinnen im Laufe der ersten Halbzeit bis auf eine Tordifferenz von acht Toren zum Halbzeitstand von 7:15 absetzen.

Die zweite Halbzeit – ein Spiegelbild der Schlussminuten der ersten Halbzeit. Es gelang den Damen nicht, an die Qualität der ersten 15 Minuten anzuknüpfen. Die durchaus siegeswilligen Glonntalerinnen bekamen die äußerst präsent stehenden Frauen des SSV Schrobenhausen einfach nicht in den Griff. Zu kompakt stand diese Abwehr und die Damen gingen im Angriff ziemlich konfus vor. Irgendwie wollte sich diesmal kein schlagkräftiges Team auf dem Spielfeld formieren. So beendeten die Glonntaler die Partie mit einem Endergebnis von 17:30.

Fazit: Die Damen II verkauften sich in diesem Spiel unter Wert und präsentierten sich zu unstrukturiert. Aus Sicht des Trainers und auch der Spielerinnen war das ein Spiel, dass sich nicht im Kopf festsetzen sollte. Eines ist sicher, wenn alle wieder gesund sind und in den Trainingseinheiten gut mitgearbeitet wird, lässt der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten. Vielleicht schaffen es die Glonntaler sogar schon beim nächsten Auswärtsspiel am 30. Januar in Taufkirchen, die ersten Punkte einzufahren.


Damen II - die blaue Sehnsucht nach Punkten!

In diesem neuen Outfit präsentieren sich die Damen II und setzen jetzt auf die Farbe Blau:

  • Geduld – die unser Trainer bei uns aufbringen muss!
  • Glauben – an unseren ersten Sieg!
  • Vertrauen – in unsere eigenen Stärken!
  • Schnelligkeit – auf dem Spielfeld!
  • Konzentration – auf die Treffsicherheit!
  • Sportlichkeit – durch intensives Training!
  • Leistung – stets zu steigern!
  • Mut – den Kampf aufzunehmen!
  • Sicherheit – nur gemeinsam sind wir stark!

Mit diesen positiven Assoziationen werden wir nun sicher in der Rückrunde ein paar Punkte auf unserem Konto verzeichnen können. Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem „Larbi“ - Bürgerhaus Kleinberghofen, der uns mit einem Satz Hummel Trikots ausgestattet hat.


Sonntag, 06. Dezember 2015: weibl. C-Jugend - SC Vöhringen

Das Team der weiblichen C-Jugend bestritt das erste Spiel der Rückrunde gegen den SC Vöhringen in der Inderdorfer Sporthalle. Glonntal startete diesmal viel motivierter ins Spiel. Sie zeigten zwar einen schnellen Angriff mit schönen Zügen auf das Tor, doch nahmen sich die Mädls schlechte Winkel, wodurch leider anfangs keine Tore fielen. Somit stand es schnell 0:4 für Vöhringen. Doch mit dem ersten Treffer und einer starken Abwehr holten die Mädls wieder ein wenig auf und gingen mit einem Zwischenergebnis von 7:9 in die Halbzeitpause. Fest entschlossen, das Spiel zu gewinnen, kamen wir aus der Pause. Das war aber leichter gesagt als getan. Leider begann die zweite Halbzeit genau wie die erste. Die Bälle wollten nicht in das gegnerische Tor und auch die Konzentration nahm ab. Die Mädls passten sich leider dem aggressiven Spiel der Gegnerinnen an. So wurde auf beiden Seiten oft gefoult. Es war schade, dass der Schiedsrichter das nicht unterband. Die Glonntaler Mädls verloren den Spaß. Die Spielzüge und das Wechseln klappten nicht mehr, Fehlpässe nahmen stark zu und auch die Abwehr war lückenhafter. Letztendlich verloren die Glonntaler das Spiel mit einem Torergebnis von 23:13 für Vöhringen.

Vielen Dank an die Fans für die tolle Unterstützung!


Samstag, 05. Dezember 2015: Damen II - HG Ingolstadt II

Beim Heimspiel in der Indersdorfer Sporthalle traten die Glonntaler Damen II ohne Auswechselspieler gegen die Erstplatzierte HG Ingolstadt II an. Zu Anfang der ersten Halbzeit starteten die Glonntaler mit einer starken Abwehr und einem schönen Zusammenspiel im Angriff. Die Fehlpässe waren diesmal deutlich weniger als in den letzten Spielen. Wenn ein Fehlpass mal passierte und er zum Konter führte, rette uns Marina Winner, indem sie das schnelle Spiel unterbrach. Auch die Spielzüge funktionieren erheblich besser. Anders als erwartet, schafften es die Ingolstädter nicht, sich deutlich abzusetzen. Im Gegenteil, die Glonntaler Damen führten zur Halbzeit mit 12:11.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit verlief das Spiel leider nicht so weiter, wie die erste Halbzeit endete. Die HG nutze nun ihre Auswechselbank und zog das Tempo verstärkt an. Die Glonntaler Abwehr war damit anfangs überfordert und auch im Angriff funktionierte es einfach nicht mehr. Die Torwürfe wurden nicht versenkt. Somit schafften die Gegner einen deutlichen Vorsprung. Doch Glonntal gab nicht auf. Nach 15 Minuten passte sich die Heimmannschaft wieder dem Gegner an. Aber mehr als Ergebnisverschönerung war nicht mehr zu holen. Somit verloren die Damen II gegen die HG Ingolstadt mit 22:29.

Es spielten: Anna Wallner, Marina Winner, Ilona Reitmair, Sophie Bongarz, Vanessa Löbner, Nadine Hörsken, Julia Matthes


Es wird an einer neuen Homepage für die HSG gearbeitet. (Vielen Dank an unseren Neuzugang Michael!). Diese ist noch im Rohzustand. Layout. Farben usw. sind noch nicht final festgelegt. Sie zeigt aber schon einige aktuelle Berichte von den Mannschaften, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Damit der Zugang nicht als "Geheimtipp" gilt, gibt es hier den Link zum Entwurf der neuen Homepage.
Eure Ideen und Anmerkungen dürft ihr gerne in den Kommentarfunktionen mitteilen. Möglich ist natürlich auch, eine Email an den Webmaster zu senden.

Viel Spaß beim Stöbern in den neuen Berichten!

Informationen (Trainingszeiten, Ansprechpartner, Spielplan usw.) bitte noch von der "alten" Homepage www.hsg-glonntal.de abrufen.
Dienstag, 15.09.15: Herren II vom Spielbetrieb abgemeldet
Beim angesetzten Treffen mussten wir heute leider einsehen, dass wir die Herren II nicht in den Spielbetrieb schicken können. Beim Durchzählen waren es einfach zu wenige, die verlässlich für die Bezirksklasse-Mannschaft spielen würden. Seit Saisonende hatten wir versucht, Spieler zu mobilisieren, aber wer bisher im Training fehlte und auch zum heutigen Treffen nicht erschienen war, von dem können wir nicht annehmen, dass er verlässlich für die Mannschaft zur Verfügung steht. Irgendwann muss ein Schnitt gemacht werden. Das mussten wir heute tun, mit der Konsequenz, die Herren II für diese Saison vom Spielbetrieb zurückzuziehen.

Super Leistung unserer Jungs

Michi Siemens, Flo Kälbli, Simon Richter, Tim Türk, Tobi Bärsch, Christopher Nixdorf, Alex Hentien und Martin Lehmann testeten ihre Kondition beim 22. Indersdorfer Straßenlauf der SG Indersdorf. Unser Trainer Jürgen hatte den Lauf über 10 Kilometer mit in sein Trainingsprogramm aufgenommen.

Vorweg: Alle unsere Jungs bewältigten die Strecke mit Bravour.

Besonders unser Tobi und Tim konnten sich hervorragend in Szene setzen. Tobi belegte im Hauptrennen in 42:16 Minuten unter 22 Teilnehmern in der Klasse Männer (M) einen ausgezeichneten fünften Platz. Tim kam in 45:44 auf Rang neun. Platz 13 für Simon (51:44), Platz 18 für Martin (54:20), Platz 19 für Michi (54:21), Platz 22 für Flo (1:07:10) rundeten das gute Gesamtergebnis unserer Jungs noch ab. Auch unsere Youngster Alex (53:27) und Christopher (1:09:43) schafften die 10 Kilometer in der Klasse Jugend U20.

Jürgen war mit der "Trainingsleistung" seiner Jungs auf alle Fälle zufrieden.
- - - weitere Fotos - - -

Neue Trikots für die ersten Herren der HSG Glonntal

Die erste Herren-Mannschaft der HSG Glonntal startet mit neuen Trikots in die Saison 2015/16. Das Bürgerhaus Kleinberghofen spendierte die Dressen, mit denen die HSG Glonntal 1 in der nächsten Spielrunde wieder in der Bezirksliga auflaufen wird. Vielen herzlichen Dank, Larbi!

Weihnachtsfeier der Glonntaler Handballer

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der ersten gemeinsamen Weihnachtsfeier der HSG beigetragen haben, ob als Darsteller in den zahlreichen Darbietungen oder als Helfer bei der Organisation. Ohne euch wäre ein solches Event nicht machbar. Fotos jetzt online

Gesamtspielplan der Saison 2015/16 unter nuLiga dem Portal des BHV
und als PDF zum Download

BHV Bayrischer Handball Verband